Pratteln-Liestal · Schweiz

H2

Das Hochleistungsstrassen Projekt 'Hauptstrasse H2 Pratteln-Liestal' dient zur Lösung des Verkehrsproblems im unteren …

Unternehmung: Rofra Bau AG Aesch
Planer: Jauslin + Stebler AG / Rapp Infra AG

Projektbeschreibung

Zurück

Das Hochleistungsstrassen Projekt 'Hauptstrasse H2 Pratteln-Liestal' dient zur Lösung des Verkehrsproblems im unteren Ergolztal und zur Auflösung des täglichen Staus auf der Rheinstrasse zwischen Pratteln und Liestal. Dadurch soll eine Verkehrsentlastung der mit rund 40000 Fahrzeugen pro Tag belasteten Kantonalstrasse im Raum Frenkendorf/Füllinsdorf von 60-70% erreicht werden. Im gleichen Zuge soll eine Sanierung und Umgestaltung der Rheinstrasse zu einer zweispurigen Kantonsstrasse mit Kreiseln und Baumallee realisiert werden.

Der Verkehr aus dem Ergolztal sowie beiden Fränkentälern wird über die 4.5km lange, zweispurige Hauspstrasse H2 Pratteln-Liestal auf die Nationalstrasse A2 in alle Richtungen geleitet. Hauptbauwerk ist der gut 2km lange Tagbautunnel Schönthal im Siedlungsgebiet in der Talsohle Füllinsdorf und Liestal. Weitere grosse Bauwerke sind die beiden Vollanschlüsse im Raum Hülften und Liestal-Nord, die beiden Halbanschlüsse Frenkendorf/Füllinsdorf Nord und Süd sowie dei neue Ergolzbrücke im Kessel in Liestal. Im Anschluss wird die Rheinstrasse, die zukünftig erheblich weniger Verkehr aufnehmen muss, saniert und umgestaltet.

Die Firma JORDAHL H-BAU AG liefert für diese Baustelle das Easyfit Schraubmuffen-System welches ohne Drehmomentschlüssel verschraubt werden kann, sowie der Bewehrungsanschluss JBW mit Koppelelement und Trägerleiste. Kein Schrauben, Schweissen oder Rückbiegen.

Das Easyfit Schraubmuffen-System besteht aus einer Muffe MU und einer Anschlussmuffe AN die auf den Betonstahl B500B aufgepresst werden. Das EMPA geprüfte Schraubmuffen-System lässt sich auf der Baustelle effizient verlegen und kann dann im zweiten Bauabschnitt ohne zusätzliches Werkzeug angeschlossen werden. Die Muffen müssen nur bündig zusammengedreht sein! Einfache Sichtkontrolle, auch für den Ingenieur, genügt!

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Cookies sind essentieller Bestandteil der Webseite und bereits integriert. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies erlauben Weitere Informationen