Trittschalltechnik

Trittschallschutz in der Schweiz

1. Gesetzliche Grundlagen Trittschallschutz Der Trittschallschutz in Gebäuden gewinnt mehr und mehr ...

Hersteller

Ankaba

Produktbeschreibung

Zurück

1. Gesetzliche Grundlagen Trittschallschutz

Der Trittschallschutz in Gebäuden gewinnt mehr und mehr an Bedeutung im Bauwesen. Höhere Anforderungen aus den Normen, aber auch der Wunsch nach mehr Lebensqualität und dadurch qualitativ höherwertigem Bauen beherrschen unsere Zeit.

Im Folgenden soll der Trittschallschutz an Treppen, Loggien (Balkonen) und Laubengängen behandelt werden. Gesetzliche Grundlagen und die bauakustischen Regelwerke SIA 181 stecken den Rahmen für eine innovative und zielgerichtete Produktentwicklung.

Vorteile:

  • Komfortniveau
  • Werterhaltung
  • Hausfrieden
  • Schallschutz für Nutzer künftiger Bauten

Der Planungsaufwand und die Anforderungen an die Bauausführung erhöhen natürlich die Baukosten.

Schallschutz: Rechtslage

USG 1983:
Angemessener baulicher Schutz gegen Lärm sowie Erschütterungen

LSV 1985:

Schallschutz muss anerkannten Regeln der Baukunde entsprechen > Verweis auf SIA 181

SIA 181:
Bauakustisches Regelwerk für Neu- und Umbauten

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Cookies sind essentieller Bestandteil der Webseite und bereits integriert. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies erlauben Weitere Informationen